Halbschattenfinsternis – 11.02.2017 // Vollmond – 12.03.2017

Halbschattenfinsternis

In der Nacht vom 10.02. auf 11.02.2017 fand eine Halbschattenfinsternis des Mondes statt. Das Maximum der Finsternis wurde um 1:44 Uhr MEZ erreicht, 11 Minuten nach dem rechnerischen Vollmond. Dabei trat der Mond praktisch vollständig in den Halbschatten der Erde ein (ca. 99%), somit war dies also nahezu eine „Totale Halbschattenfinsternis“. Der Eintritt des Mondes in den Halbschatten erfolgte bereits am 10.03.2017 um ca. 23:34 Uhr, der Austritt dann am 11.02.2017 um ca. 3:53 Uhr.

Die Mond-Nordseite wurde dabei schon sichtbar dunkler, aufgrund der Horizonthöhe von über 50° war die Finsternis – klares Wetter vorausgesetzt – im gesamten Verlauf theoretisch sehr gut beobachtbar.

Der Eintritt des Mondes in den Halbschatten ist bei einer Halbschattenfinsternis jedoch kaum wahrnehmbar, ebenso der Austritt.

Die nächste (partielle) Mondfinsternis findet in den Abendstunden des 07.08.2017 statt.

Zum Vergleich nachfolgend der nicht verfinsterte Vollmond sowohl am frühen Morgen (Vollmond -15h) als auch am Abend (Vollmond +7h) des 12.03.2017, somit einen Monat später. Die erste Aufnahme vom 12.03.2017 mit einer noch unvollständigen Westseite (letzte Stunden des zunehmenden Mondes), die zweite Aufnahme mit einer bereits unvollständigen Ostseite (frühe Stunden des abnehmenden Mondes).

Vollmond

Vollmond

Deine Meinung? (Mit der Bestätigung erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten zur Bearbeitung deines Anliegens gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden sich in der Datenschutzerklärung.)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: